(vas). Bei sommerlichen Temperaturen und wenig Wind fand am Sonntagnachmittag in Lette der 6. Vituslauf statt. Der familiäre Charme des Dorflaufs mit der Vituskirmes direkt nebenan sorgte zur Freude der ausrichtenden vereine Vfb Germania Lette und LV Oelde wieder für stark ansteigende Teilnehmerzahlen auf allen der fünf angebotenen Distanzen. Mehr als 230 LäuferInnen jeden Alters fanden am Sonntag den Weg nach Lette.

Sportliches Highlight und Abschluss der Veranstaltung bildete der Zehn-Kilometer-Lauf, der über zwei flache Runden á fünf Kilometer verläuft. Nach der ersten Runde bereits klar in Führung lag Helmut Karwinkel (LV Oelde), der seinen Vorsprung noch weiter ausbauen konnte und nach 37:16 Minuten durchs Ziel lief. Seine Vereinskollegen Viktor Stechbart und Christian Huster folgten als Duo in 38:26 und 38:34 Minuten auf den Plätzen zwei und drei. Topzeiten bei dem heißen Wetter zeigten auch Max Brescher (SG Rote Erde Beckum), Manfred Grünebaum, Achim Buntenkötter und Uli Stripper (alle LV Oelde), die damit auch hohe Punktzahlen im Kreis-Beckum-Cup einstrichen. Ihr Tempo gleichmäßig halten konnte Elisabeth Nottelmann (LG Burg Wiedenbrück), die mit einem Start-Ziel-Sieg und einer Zeit von 44:05 Minuten das Ziel erreichte. Auf Platz zwei folgte dann Silke Diecksmeier (ASC Ahlen) in starken 45:36 Minuten vor Beate Ackfeld (LV Oelde) mit 46:42 Minuten.

Sieger über fünf Kilometer wurde Sebastian Fischer (TV Friesen Telgte) in schnellen 17:33 Minuten, ihm im Nacken saß Adam Balachowski (LG Burg Wiedenbrück), der in 18:06 Minuten finishte. Die nächsten Plätze besetzten Läufer vom LV Oelde: Jens Brodka lief in 18:37 ein, gefolgt von Maximilian Worm in 18:56 und Stephan Baum in 20:11 Minuten. Eine super Vorstellung lieferte die erste Frau Katrin Walter (LG Hamm), die begleitet vom Applaus der Zuschauer nach 20:56 Minuten die Ziellinie überquerte. Pia Gerke (LV Oelde) erreichte das Ziel als Zweite in 23:14 Minuten.

Auf der Fünf-Kilometer-Distanz waren zahlreiche HobbyläuferInnen am Start, darunter auch TeilnehmerInnen der Laufanfängeraktion „Fit für 2017“, die auch nach dem Sparkassen-Citylauf dranbleiben möchten und in Lette teilweise auch noch einmal erfolgreich die zehn Kilometer wagten. Aktionsleiter und Mitglied des Organisationsteams des Vituslaufs Achim Hakenholt freute sich sehr über die hohe Beteiligung und anhaltende Motivation seiner Schützlinge.

Starke Leistungen bei den Kinder- und Jugendläufen 

(vas). Die Veranstaltung, die sich dank der gleichzeitig stattfindenden Vituskirmes und Beteiligung vieler heimischer LäuferInnen immer über viele begeisterte Zuschauer freuen kann, wurde traditionell von den drei Kinder- und Jugendläufen eröffnet. Fast 40 Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren flitzten mit viel Spaß um einen Rundkurs von 700 Metern. Schnellster war hier Jonas Wiebe (Kindergarten St. Vitus Lette) in 3:12,5 Minuten, direkt gefolgt von Delano Emanuele. Erstes Mädchen und Dritte insgesamt war Mia Berheide (Kindergarten St. Vitus Lette) in 3:18,6 Minuten. Der Kindergarten St. Vitus Lette schickte hier allein 24 Nachwuchssportler an den Start, um den Spaß am Sport zu vermitteln.

Es folgte der Startschuss für den Kinderlauf über zwei Runden, also 1400 Meter mit großer Beteiligung vom Vfb Lette. Kalle Herzog (GTV Gütersloh) siegte knapp vor Alexander Stechbart (LV Oelde) mit einer Zeit von 5:21,8 Minuten. Schnellstes Mädchen war Lorena Emanuele in 6:05,8 Minuten vor Amelie Micke.

Der 2100-Meter-Jugendlauf wurde dominiert vom LV Oelde, der fast die Hälfte der StarterInnen stellte. Ein starkes Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich Nils Wickern und Leonel Nhanombe (beide LV Oelde), bei dem Wickern mit 6:50,1 Minuten ganz knapp die Nase vorn hatte. Auf Platz drei und vier folgten bereits die ersten Schülerinnen: Larissa Thiele und Corinna Wunder (beide LV Oelde) zeigten Topleistungen mit Zeiten von 7:31,7 und 7:35,2 Minuten und sammelten wie ihre Vereinskollegen wertvolle Punkte für den Kreis-Beckum-Cup der U16.

 

Start zum 6. VituslaufDer Startschuß zum 6. Letter Vituslauf ist gefallen