(vas). Die Entscheidung bei den 42 Staffeln stellte sich als eine der spannendsten des Tages heraus. Es waren viele Wiederholungstäter aus den letzten Jahren dabei, die die Favoritenrollen zu Recht zugewiesen bekamen. Als Erste stieg Saskia Käs vom „OPI-Team“ aus dem Wasser und schickte ihren Teamkollegen Andreas Lentfort auf die Radstrecke. Mit 29:09 Minuten lieferte dieser auch die beste Radzeit des Tages ab und baute so den kleinen Vorsprung vor den „PeTRIs“ aus Witten aus. Doch auch die Vorjahressieger „Peedy-Go“ aus Warendorf waren den Konkurrenten dicht auf den Fersen: für Iris Elkmann und Rainer Schleicher holte Läufer Thomas Böckenholt mit der zweitbesten Laufzeit (17:40 Minuten) auf den letzten fünf Kilometern immer mehr auf und ging an Oliver Faber vom „OPI-Team“ vorbei. Auf der letzten Runde kam er auch an Johannes Kast von den „PeTRIs“ ran, sodass es zu einem dramatischen Endspurt kam. Da hatte Kast aber knapp die Nase vorn und sicherte für die „PeTRIs“ mit einer Sekunde Vorsprung in 56:36 Minuten den Sieg. „Peedy-Go“ landet auf Rang zwei, gefolgt vom „OPI-Team“. Auf Platz vier landeten „Die Stromberger“, die bereits seit Jahren als Staffel beim Oelder Triathlon antreten. Mit Philipp Kaldewei, der dieses Jahr nur 17:20 Minuten benötigte, haben Luisa Janich und Dominik Frerich immer den schnellsten Läufer gepachtet.
Sieger Staffeln
Die Siegerstaffeln: (v.l.) "Peedy-Go": Thomas Böckenholt, Iris Elkmann, Rainer Schleicher, "PeTRIs": Johannes Kast, Laura Bohnet, Sebastian Krusch, "OPI-Team": Oliver Faber, Saskia Käs, Andreas Lentfort


Termine:

Jahresplan 2018 des Lauftreffs

Trainingsplan Jugend (Winter)

Halbmarathon- und Hermannslauftraining 2018


18. Februar 2018
Sportlerehrung der Schüler
Um 15 Uhr in der Aula der Overbergschule (Marienstraße 13) - Infos

09. März 2018
Um 20:00 im Bürgerhaus in Oelde Bernhard-Raestrup-Platz 10 - Infos

7.-12. August 2018
Fahrt zur Leichtathletik EM in Berlin - Infos

 

 

oelder Triathlon2

oelder Triathlon1

oelder Triathlon3

oelder Triathlon4