(vas). Mit vier Münsterlandmeistertiteln und weiteren Treppchenplatzierungen fuhren die jungen Leichtathleten des LV Oelde von den Meisterschaften in Lüdinghausen zurück.

Mit Leonel Nhanombe und Lucas Schwab schickte der LV Oelde über die 800 Meter in der U18 und auch in der U20 die Favoriten ins Rennen. Beide machten von Beginn das gemeinsame Rennen unter sich aus und gewannen mit deutlichem Vorsprung jeweils den Münsterlandmeistertitel in ihrer Altersklasse. Auch die Zeiten können sich sehen lassen: In 2:00,39 Minuten lief Nhanombe knapp vor Schwab (2:02,99) über die Ziellinie. Ihre Vereinskollegin Juline Jadzinski wagte den Doppelstart: Über die 200 Meter gelang mit 27,01 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit, ein neuer Vereinsrekord und Rang zwei in der U18. Über die 400 Meter zeigte sie dann eindrucksvoll, dass die neuen Trainingsreize Früchte tragen. Mit 61,19 Sekunden pulverisierte sie ihre alte Bestzeit um über eine Sekunde und lief einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg und damit dem Münstermeistertitel entgegen.

 Lucas-Juline-Leonel3 Münsterlandtitel und 1 zweiter Platz für die schnelle LVO Jugend: (v. l.) Lucas Schwab, Juline Jadzinski und Leonel Nhanombe)

Für eine große Überraschung sorgte Melina Tadick (LV Oelde) in der W13 im Rennen über 60 Meter Hürden. Die Nachwuchsathletin sorgte mit ihrem souveränen Lauf für ein erfreutes und verwundertes Trainerteam – mit 11,34 Sekunden war sie am Ende klar vor den Konkurrentinnen und holte sich den Titel. Über die 75 Meter sprang zudem im Finale noch ein guter fünfter Platz heraus.

 Melina Tadick... und der vierte Münsterlandtitel für den LVO: Melina Tadick siegte souverän über den 60m Sprint

In der 3x800-Meter-Staffel der Schülerinnen unter 14 Jahren starteten Alina Claas, Lou Diekemper und Franka Feuersträter. Als das jüngste Team im Feld wussten sie zu überzeugen und ließen sich nicht einschüchtern – dabei kam Platz zwei heraus. „Dieser Vizemeistertitel ist ein super Erfolg. Im nächsten Jahr wird dann der Angriff auf das oberste Podest genommen“, freute sich Trainerin Elke Schalkamp. Nicht ganz zufrieden war Moritz Schorr trotz Vizemeistertitel über die 5000 Meter. Bauchkrämpfe zwangen ihn, Tempo rauszunehmen. „Der erste Kilometer fühlte sich echt gut an. Dann kamen Schmerzen“, sagte Schorr. Einen guten Ballwurf-Wettkampf zum Saisonabschluss zeigten Lea-Sophie Rödel mit einem zweiten Platz in der W12 dank 32,50 Metern und auch David Löcke mit 35,50 Metern und Platz vier in der M12. Auch Malte Mersmann schaffte mit 9,81 Metern im Kugelstoßen den dritte Platz in der M14. Bei den 100 Metern erreichte er im Finale Rang sechs, im Weitsprung landete er auf Platz sieben.


Termine:

12. September 2021:

Lauftreff: Einladung zum Abschluss der Sommersaison

Bis einschließlich 23. September
Dienstags und Donnerstags Lauftreff 18:30 ab Parkplatz Geisterholz
Sonntags 8:00 Stromberg - Gasthof zur Post
Sonntags 10:00 ab Parkplatz Geisterholz

Ab 26. September
Dienstags und Donnerstags Lauftreff 18:30 ab Hallenbad
Sonntags 8:00 Stromberg - Gasthof zur Post
Sonntags 10:00 ab Parkplatz Geisterholz