(vas). Am Samstag lockte der 38. Stromberger Burggrafenlauf erneut hunderte quälbereite Laufbegeisterte nach Stromberg, um die anspruchsvollen, profilierten Strecken unter die Füße zu nehmen. Aufgrund der schwierigen Streckenführung mit teilweise 20 Prozent Steigung gilt der Burggrafenlauf mittlerweile als einer der Vorbereitungsläufe für den Hermannslauf im April. Besonders „Manni’s Hill“ kurz vor dem Ziel verlangt den SportlerInnen alles ab: „Die sollten hier einen Aufzug hinbauen!“, hörte man es angestrengt beim Anstieg. Dieser Hermannslaufcharakter und die familiäre Atmosphäre begeisterten die LäuferInnen von jung bis alt, sodass trotz Unwetterwarnung fast 500 TeilnehmerInnen am Start waren. „Insgesamt hatten wir dieses Jahr 611 angemeldete Teilnehmer, von denen aufgrund des Wetters, Krankheit etc. dann schließlich 478 gestartet und angekommen sind“, resümierte Hauptorganisator Sven Kalläne, der dem Burggrafenlauf vor vier Jahren ein komplett neues Konzept verpasst hat und die Veranstaltung so vor dem Aus gerettet hat. Ihm zur Seite steht jedes Jahr ein Arsenal von circa ehrenamtlichen 80 HelferInnen, die bei der Vorbereitung, beim Auf- und Abbau, bei der Anmeldung, als Streckenposten, Kuchenbäcker und weiteres einen reibungslosen Ablauf und unvergessliches Erlebnis für die TeilnehmerInnen gewährleisten.

Im 21,1-Kilometer-Burggrafenlauf siegte Lokalmatador Philipp Kaldewei (LV Oelde) in 1:19:50 Stunde vor Vereinskollege Wolfgang Freitag mit 1:20:09 Stunde. Schnellste Frau war Katrin Walter (LG Hamm). Auf Rang vier folgte Christian Huster und auch Viktor Stechbart (beide LV Oelde) zeigte eine gute Leistung mit 1:27:15 Stunde und Platz acht von mehr als 200 HalbmarathonläuferInnen insgesamt. Weitere schnelle Teilnehmer aus dem Kreis waren Elias Hanne (LG Ahlen), Thomas Stallmeister (SG Rote Erde Beckum) und Achim Buntenkötter (LV Oelde). Den Altersklassensieg in der M60 sicherte sich souverän Manfred Grünebaum (LV Oelde) mit einer Zeit von 1:33:32 Stunde. Erste Frau aus dem Kreis wurde Snadra Dierkes (LV Oelde), die nach 1:51:03 Stunde das Ziel auf dem Marktplatz in Stromberg erreichte. Auch Sabine Ording (SC Germania Stromberg), Hala Sahli (LG Oelde/Wadersloh) und Pia Gerke (LV Oelde) liefen Zeiten unter der Zwei-Stunden-Marke und platzierten sich unter den ersten zehn Frauen insgesamt.

Weitere Informationen und Ergebnisse gibt es unter www.lv-oelde.de.

 Start des HalbmarathonsStart des 21,1-Kilometer-Burggrafenlaufs: Nr. 293 Wolfgang Freitag (LV Oelde), Nr. 302 Philipp Kaldewei (LV Oelde), Nr. 300 Christian Huster (LV Oelde), Nr. 275 Katrin Walter (LG Hamm)

 

5+10km

(vas). Wer nicht den Halbmarathon absolvieren möchte, hat beim Burggrafenlauf die Wahl zwischen den Zehn-Kilometer-Pflaumenlauf und dem Fünf-Kilometer-Burgbühnenlauf, bei denen die LäuferInnen auf einem welligen Rundkurs über Straßen und befestigte Waldwege rund um und durch das Gaßbachtal sowie die Stromberger Burg und Wohnsiedlungen. Als besondere Herausforderung wartet jedoch wie beim Halbmarathon kurz vor dem Ziel „Manni’s Hill“ auf die LäuferInnen. Der letzte Startschuss des Tages fiel für beide Läufe zusammen. Als Schnellster im Ziel war nach fünf Kilometern der Oelder Triathlet Jannis Stefan (TriStar Oelde) mit einer Zeit von 17:45 Minuten. Ebenfalls schnell unterwegs waren Lukas Knepper (LV Oelde) und Marc Boeckh (LG Oelde/Wadersloh), die mit 19:10 und 19:26 Minuten die Ränge zwei und drei belegten. Kurz darauf folgten Stephan Baum (LV Oelde) und Ralf Gerke (Fuselverein 1995 Wadersloh), die auch unter 20 Minuten blieben. Erste Frau war hier Maria Gerke (LG Oelde/Wadersloh), mit 23:04 Minuten.

Lange warten musste man auch nicht auf die ersten Zehn-Kilometer-Läufer. Mit Patrick Boehme (Bielefeld), Amanuel Desale und Jonas Barwinski (LG Ahlen) fand sich ein flottes Trio an der Spitze des Feldes zusammen, die beeindruckende Ausdauerleistungen zeigten. Nach der Hälfte der Strecke führte Desale kurz vor Boehme, der sich danach nach vorn setzte und die Führung nicht mehr abgab. Der Bielefelder finishte nach 35:05 Minuten, gefolgt von Desale in 35:33 Minuten. Sein Ahlener Vereinskollege Jonas Barwinski erreichte nach 36:35 Minuten das Ziel. Vierter wurde Thorsten Brinkmann (Ski-Club Beckum) in 39:10 Minuten. Auch bei den Damen regnete es Topzeiten. Raija Schmidt (Westfalia Wiedenbrück) sicherte sich mit 42:56 Minuten den Sieg, direkt gefolgt von Ines Günnewig (LV Oelde) mit 43:32 Minuten, die dank ihrer Ortskenntnis auf der zweiten Runde noch einen Platz gutmachen konnte.

 Jannis StephanZieleinlauf von Jannis Stefan (LV Oelde, Sieger Fünf-Kilometer-Burgbühnenlauf)

 

Bambini+Schüler

(vas). Fast 100 Schülerinnen und Schüler sowie mehr als 40 Bambinis starteten am Samstag und eröffneten den 38. Stromberger Burggrafenlauf. Pünktlich hatte sich der Regen verzogen, sodass die Bambinis mit selbstgebastelten Startnummern trockenen Fußes auf der 500 Meter langen Runde rund um die Burg um die Wette flitzen konnten. Ob in Begleitung der Eltern oder nicht – hier stand nur der Spaß im Vordergrund. Im Ziel erhielt jedes Kind eine Medaille vom Burggrafen und der Stromberger Plaumenkönigin höchstpersönlich. Im Anschluss folgte der erste Schülerlauf der U8 und U10 über 1000 Meter. Hier setzte sich das Nachwuchstalent Alexander Stechbart (LV Oelde) nach der ersten Kurve an die Spitze und lief in gleichmäßigem Tempo vorne weg. Mit einem respektablen Abstand erreichte er nach 4:19 Minuten das Ziel. Ihm auf den Fersen waren Sebastian Dombrowski (SG Rote Erde Beckum), Nina Hegemann (LV Oelde) und Josefine Klinke (TV Jahn Oelde), die nach 4:28, 4:37 und 4:45 Minuten ankamen. Im zweiten Schülerlauf (U12-U16) stellte der ausrichtende Verein LV Oelde ein Drittel der TeilnehmerInnen, die sich fast alle am oberen Ende der Ergebnisliste finden. So lieferten sich die Trainingskollegen Lucas Schwab und Nils Wickern (beide LV Oelde) über drei Runden ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das in einem beherzten Endspurt gipfelte. Um selbst zu erfahren, wer das enge Rennen gewonnen hatte, mussten die beiden auf die Ergebnislisten warten. Demnach war Schwab mit 5:21,7 knapp vor Wickern mit 5:21,8 Minuten. Dritter wurde Aaron Heidenreich (5:44 Minuten), dicht gefolgt von Larissa Thiele in 5:47 Minuten. Weitere Altersklassensiege gingen hier an Fabio Rowny und Lena Jadzinski (alle LV Oelde). 

 Start BambinisDer erste Start des Tages gehörte den Bambinis

Schülerlauf 1500m1500m Schülerlauf: (v.l.) Nils Wickern und Lucas Schwab (beide LV Oelde) beim Endspurt


Veranstaltungen

13. Januar 2018:
35. Berg- und Crosslauf

17. März 2018:
39. Stromberger Burggrafenlauf

26. Mai 2018:
17. Oelder Triathlon

9. Juni 2018:
21. Oelder Sparkassen-Citylauf

17. Juni 2018:
7. Letter Vituslauf

September 2018:
LVO Sportfest

September 2018:
13. Werfertag mit Stabhochsprung

 

laufreport.de logo200 65

 

Termine:

Jahresplan des Lauftreffs

Trainingsplan Jugend (Winter)

15. Dezember 2017
Wanderung zum Weihnachtsmarkt Stromberg.
Start um 18:00 Uhr ab Hallenbad Oelde. Rückkehr ca. 23:00 Uhr.
Bitte eine Leuchtweste mit Taschenlampe mitnehmen.
Anmeldungen bitte bei Steffen Freund bzw. in die Doodle-Liste eintragen.
https://dudle.inf.tu-dresden.de/lv-oelde_Lauftreff/

31. Dezember 2017
Silvesterlauf am Parkplatz Geisterholz.
Weitere Infos ...


03. Februar 2018
Sportlerehrung der Jugend und der Erwachsenen.
Weitere Infos folgen