Riesenbeck/ Oelde (elk) Nur eine Woche nach ihrem erfolgreichen Start bei den NRW- Halbmarathonmeisterschaften in Gütersloh wagten Dorothee Sandkühler- Daniel und Bernd Orlowski (beide LV Oelde) den Wechsel von Straßenbelag zum Crosslauf. Bei den Westfälischen Meisterschaften in Riesenbeck zeigten beide mit dem Gewinn des Vizemeistertitels eindrucksvoll ihre Leistungsstärke. Bei strahlendem Sonnenschein und besten Crosslaufbedingungen kamen beide mit der Strecke gut zurecht. „Die Strecke war abwechslungsreich aber nicht ganz so anspruchsvoll wie schon in früheren Jahren, so das ich ein gleichmäßiges Rennen laufen konnte“, so Sandkühler- Daniel zufrieden im Ziel. Gekennzeichnet war der Kurs auf der Pferderennbahn in Hörstel- Riesenbeck von vielen engen Kurven, aber auch einigen langen Rasenpassagen, auf denen richtig Tempo aufgenommen werden konnte. In der Jugendklasse U18 waren von der LG Oelde- Wadersloh Ben Althoff und Lukas Botrus am Start. Althoff landete in dem großen und starken Starterfeld auf Rang sieben, Botrus auf Rang 15. In der U20 hatte Fynn Landwehrjohann gemeldet, konnte aber krankheitsbedingt nicht in das Renngeschehen eingreifen. Den Kreis vertrat aber eindrucksvoll in einem packenden Rennen, der jetzt für die LGO Dortmund startende Leonel Nhanombe. In einem eng umkämpften Rennen landete er zeitgleich mit Vereinskollege Fabio Heitbröhmer auf Rang vier.

Croos-Orlowski-Sandkuehler-DanielDorothee Sandkühler- Daniel und Bernd Orlowski: Zwei Vizemeisterschaften für den LV Oelde

Riesenbeck/Oelde (elk) Mit einem großen Starterfeld ging der Schülernachwuchs des LV Oelde in Riesenbeck an den Start. „Ein Crosslauf ist immer für eine Überraschung gut, denn im Vorfeld ist schwer einzuschätzen, wer mit den Bedingungen der Strecke am besten zurechtkommt. Wir hatten schon sehr schlammige Strecken, die kaum belaufbar waren. In Riesenbeck waren die Bedingungen aber super und die Strecke sehr vielseitig. Neben Rasenpassagen, gab es kleine Abstiege und viele Kurven und somit viel Tempowechsel“, so Trainerin Elke Schalkamp. In der Mannschaftswertung der Westfalenmeisterschaft konnte die M14/M15 mit Luca Taverna, Justus Poppenborg und Alexander Wulf auf Rang drei laufen. Hier erzielte Luca Taverna mit Rang sieben in der M14 die beste Einzelplatzierung. Gleiches gelang Nele Wippich in der W15. Das der Neuaufbau im LV Oelde funktioniert, zeigten eindeutig die jüngsten Läuferinnen und Läufer, die im Rahmenwettkampf starten durften. Die Mädchen der W12/W13  konnte in der Besetzung Franka Feuersträter, Leah Brinkhoff und Ida Laukötter Rang eins in der Mannschaftswertung erzielen. In der Einzelwertung lief dabei Feuersträter auf Rang zwei der W13, Brinkhoff auf Rang drei der W12 und Laukötter auf Rang sechs in der W12. „Dieser Lauf zeigte, dass das Team funktioniert. Leah und Franka wechselten sich in der Tempoarbeit super ab und Ida ermöglichte in einem super Rennen den Mannschaftstitel“. Abgerundet wurde das Ergebnis durch Liam Morton, der in der M12 ebenfalls mit Rang zwei aufwarten konnte.

Schüler und Schülerinnen bei den westfälische Cross MeisterschaftenDie Schülerinnen und Schüler des LV Oelde traten ebenfalls mit großem Erfolg bei den westfälischen Crossmeisterschaften an.


Termine:

26. November
Helferfeier - alle diesjährigen Helfer unserer Veranstaltungen sind herzlich eingeladen!
Anmeldung bitte bis zum 19.11.2022

 

Ab 4. Oktober:

Treffpunkt der Dienstagsgruppe:
18:00 Uhr  Parkplatz Netto, Oelde-Stromberg

Ab 4. Oktober
Dienstags und Donnerstags Lauftreff 18:30 ab Hallenbad Oelde
Mittwochs  9:00 ab Parkplatz Benningloh
Sonntags 8:00 Stromberg - Gasthof zur Post
Sonntags 10:00 ab Parkplatz Geisterholz

Ab 24. Oktober:
Wintertrainingsplan Leichtathletik