(vas). Ein Leichtathletikwochenende der Spitzenklasse fand am Samstag und Sonntag in Ahlen im Sportpark Nord mit fast 600 Athleten aus 82 Vereinen statt. Bei den Münsterlandmeisterschaften, die zum dritten Mal in Ahlen ausgetragen wurden, ging es um Titel, Leistungen und den Spaß am Sport. „Es ist organisatorisch eine große Aufgabe, insgesamt sind 80 Helfer und Kampfrichter im Einsatz“, erzählte Organisator Norbert Becker. Gut 25 Titel gingen dabei an die Athleten aus dem Kreis Beckum.
Zu den Abräumern des Wochenendes zählten Justin Brand und Mathis Stein vom SuS Enniger und Leonie Vandenbrück (LG Ahlen), die jeweils drei Titel gewinnen konnten. Brand dominierte die Wettkämpfe im Hoch- und Weitsprung der M15 und feierte auch mit der 4x100-Meter-Staffel Erfolge. „Ich gebe einfach mein Bestes und hoffe im Weitsprung auf die Deutsche Norm“,

erklärte Brand. Dieses Ziel erreichte er im Weitsprung direkt im ersten Versuch mit 6,31 Metern, womit er der Konkurrenz um fast einen Meter voraus war. Vereinskollege Mathis Stein gehörte ebenfalls zur Staffel, behauptete sich aber auch über 75 Meter mit 9,89 Sekunden als Einziger im Finale unter zehn Sekunden. Auch im Kugelstoßen war Stein mit 12,56 Metern eine Klasse für sich. Das Maß der Dinge in den Wurfdisziplinen war Leonie Vandenbrück (LG Ahlen), die in der W15 sowohl mit der Kugel und dem Diskus, als auch mit dem Speer alles abräumte und Topleistungen zeigte.

Justin BrandDreifacher Titelträger in Ahlen: Justin Brand (SuS Enniger)


Termine:

17. Februar 2019:
Sportlerehrung der Schülerinnen und Schüler

01. März 2019:
Jahreshauptversammlung der TriStars (Informationen folgen)

30.März 2019:
Jahreshauptversammlung des LV Oelde (Informationen folgen)

Trainingsplan Jugend (Winter 2018 / 2019)