(vas). Der 17. Münster Marathon verzeichnete knapp 2000 Finisher über die 42,195 Kilometer lange Distanz durch Münster und Umgebung. Die Streckenführung und Atmosphäre zieht jährlich zahlreiche Läuferinnen und Läufer aus Deutschland an. Auch aus dem Kreis Beckum sind einige „Wiederholungstäter“ dabei, die den ersten Marathon nach der Herbstpause bereits mehrfach absolviert haben. Horst Jasperneite (LG Oelde/Wadersloh) hat es sogar auf die Treueliste geschafft, er ist somit einer von nur 40 Leuten, die bei jeder Auflage des Münster Marathons ins Ziel gekommen sind. Auch am Sonntag war er am Start und erreichte nach 5:17:59 Stunden das Ziel auf dem Prinzipalmarkt. An seiner Seite war Claudia Jasperneite (LGOW), die nach 5:18:00 Stunden ankam.
Die schnellste Zeit der Läufer aus dem Kreis Beckum lief jedoch Christian Huster (LV Oelde) mit 2:51:19 Stunden. Der mittlerweile erfahrene Marathoni wurde insgesamt 24. der fast 2000 Läufer und landete in der M50 auf Platz vier. Für ihn hat das Marathonlaufen sehr viel mit mentaler Stärke zu tun, die besonders auf den letzten zehn Kilometern gefragt ist. Vereinskollege Martin Stutenbäumer folgte nach 2:59:31 Stunden auf Platz sieben der M50, womit er es fast unter die Top 50 schaffte.

Chsrian Huster24. von 2000: Christian Huster lief den Münster Marathon in 2:51:19 Stunden

Schnelle Zeiten liefen auch Ralf Gosda (3:27:11), Andreas Hauck (3:33:09, beide LG Ahlen) und Lucas Plagwitz (3:39:42, SG Rote Erde Beckum). Hildegard Oldenburger (DELTA Lauftreff Ahlen) ist seit 2008 fast jedes Jahr in Münster am Start gewesen und ließ es sich auch am Sonntag nicht nehmen, zum elften Mal die Strecke zu absolvieren. Mit ihrer Zeit von 3:49:07 Stunden verzeichnet sie eine weitere gute Leistung auf ihrer Jubilee-Liste. Der zweite Platz in der W50 zeigt zudem, wie stark sie als Altersklassenläuferin einzuschätzen ist. Wenige Minuten später erreichte Ute Dahlmeier (3:56:26, Ski Club Beckum) auf Platz 15 der W45 das Ziel, gefolgt von Sandra Dierkes (3:59:01, LV Oelde), die ihre Zeit im Vergleich zum Vorjahr in Münster um 25 Minuten steigern konnte. Ihren 16. Start in Münster verzeichnete Hala Sahli (LG Oelde/Wadersloh). Sie blieb mit 4:11:22 Stunden dieses Jahr jedoch nicht unter der Vier-Stunden-Marke, erreichte aber mit Rang 23 eine gute Platzierung in der W40. Eine Zeit unter vier Stunden gelang stattdessen Patrick Schneider (3:48:20) sowie Thomas Schmidt (3:57:20, beide ASC Ahlen).


Veranstaltungen

14. September 2019:
LVO Sportfest

28. September 2019:
14. Werfertag mit Stabhochsprung

11. Januar 2020:
37. Oelder Berg- und Crosslauf

21. März 2020:
41. Stromberger Burggrafenlauf

Mai 2020:
19. Oelder Triathlon

6. Juni 2020:
23. Oelder Sparkassen-Citylauf

Juni 2020:
9. Letter Vituslauf

 

laufreport.de logo200 65