(vas). Eine gemeinsame Fahrt zum Berlin Marathon, bei dem Eliud Kipchoge mit neuem Weltrekord von 2:01:39 Stunden die 42,195 Kilometer triumphal gewann, veranstaltete unter anderem der Leichtathletikverein Oelde. Monatelanger Vorbereitung auf die Königsdisziplin der Langstreckenläufer folgte am Sonntag dann bei perfekten Laufbedingungen die 45. Auflage des Berlin Marathons mit mehr als 44.000 Teilnehmern. Ihren persönlichen Höhepunkt des Jahres erlebten unter anderem die erfahrenen Marathonläufer Markus Schuler, Roland Steber (beide LV Oelde) und Martin Franzke (Ski-Club Beckum). Schuler blieb erneut souverän unter drei Stunden mit 2:58:56 Stunden. Danach kamen auch Steber (3:04:10) und Franzke (3:08:57) im Ziel auf der Straße des 17. Juni an. Schnelle Zeiten liefen außerdem Wolfgang Dilla (3:13:13), Mario Scholz (3:29:22) und Uwe Dördelmann (3:30:03, alle LV Oelde). Weiterhin am Start waren Ingo Steinsträter, Martin Peitzmann, Kornelia und Franz Brünenkamp (alle LV Oelde) und Ludger Brüning (Ski-Club Beckum).

Markus SchulerUnter drei Stunden in Berlin: Markus Schuler

Parallel zum Berlin Marathon fand in Kassel ebenfalls ein großer Marathon statt. Intensiv vorbereitet hatte sich darauf Bernd Orlowski (LV Oelde). Mit einer Zeit von 3:26:24 Stunden konnte er durch das planvolle Training mit großem Vorsprung die M60 gewinnen.

 


Termine:

17. Februar 2019:
Sportlerehrung der Schülerinnen und Schüler

01. März 2019:
Jahreshauptversammlung der TriStars (Informationen folgen)

30.März 2019:
Jahreshauptversammlung des LV Oelde (Informationen folgen)

Trainingsplan Jugend (Winter 2018 / 2019)