(vas). 27.000 Sportler waren am Sonntag beim Köln Marathon, dem größten Marathon in NRW, am Start und leisteten mentale und körperliche Höchstleistungen bei herbstlichem Wetter. Als 21. des Gesamteinlaufs von 5000 Marathonläufern überquerte Stefan Raulf vom LV Oelde die Ziellinie nahe des Kölner Doms. Der Ausdauerläufer und Triathlet benötigte 2:42:31 Stunden für die 42,195 Kilometer lange Strecke, die von Deutz über den Kölner Süden durch Lindenthal, Ehrenfeld und Nippes zurück in die Innenstadt führt. „Der Lauf hat auf der gesamten Distanz Spaß gemacht. Mit der Endzeit hätte ich aber nie gerechnet, die die Vorbereitungszeit aufgrund der Triathlons doch sehr kurz war“, berichtete der Oelder, der mit seiner Zeit in der M45 Dritter wurde. Ohne wochenlange gezielte Vorbereitung und detaillierten Plan ging er ins Rennen: „Einfach loslaufen, auf den Puls achten und schauen was dabei rauskommt!“

Stefan RaulfEin ganz starker 21. Platz in Köln: Stfan Raulf

Auch Dennis Götze (Fit2Run-Beckum) absolvierte erfolgreich die Königsdisziplin der Langstreckenläufer in 3:10:17 Stunden auf Platz 69 der M30. Weiterhin am Start waren Ulrike Wigger (LV Oelde), die mit 3:23:51 Stunden auf Platz sechs der W35 landete und als 35. Frau insgesamt durchs Ziel lief, sowie Heike Neitemeier (LVO) die nach 4:17:13 Stunden ankam.
Den Halbmarathon liefen fast 12.000 Teilnehmer, darunter auch Stephan Baum (LVO), der mit 1:34:57 Stunde nicht weit von seiner persönlichen Bestzeit entfernt war. „Trotz Wind und Regen auf der ersten Hälfte lief es sehr gut und ich konnte konstant die Geschwindigkeit halten“, berichtete er zufrieden. Auf dieser Distanz starteten auch Andreas Sumkötter (1:49:29), Knut Reimann (1:58:53) und Achim Hakenholt (2:21:15, alle LV Oelde).


Termine:

17. Februar 2019:
Sportlerehrung der Schülerinnen und Schüler

01. März 2019:
Jahreshauptversammlung der TriStars (Informationen folgen)

30.März 2019:
Jahreshauptversammlung des LV Oelde (Informationen folgen)

Trainingsplan Jugend (Winter 2018 / 2019)