(vas). Trotz heißen Temperaturen fanden 230 Läuferinnen und Läufer den Weg zum 8. Vituslauf des LV Oelde und Vfb Lette und zeigten tolle sportliche Leistungen. Am Start-Ziel-Bereich an der Letter Deele feuerten zahlreiche Zuschauer die Aktiven in der Hitze an und motivierten sie, nicht aufzugeben. Die große Resonanz führen die Veranstalter der zwei Sportvereine besonders auf die familiäre Atmosphäre beim Letter Vituslauf zurück, der sich über die letzten Jahre zu einer festen Größe in vielen Laufkalendern gemacht hat. Als Teil des Kreis-Beckum-Cups und des Sommer-Laufcups zog der Letter Vituslauf zudem zahlreiche fleißige Punktesammler an, weshalb sich die ausrichtenden Vereine insgesamt über konstante Teilnehmerzahlen freuen konnten.
Nach mehrwöchiger Verletzungspause meldete sich Maximilian Worm vom LV Oelde ins Wettkampfgeschehen zurück und nahm trotz der Wetterbedingungen beide Strecken unter die Füße. Über fünf Kilometer noch entspannt als Begleitläufer, zog er auf den anschließenden zehn Kilometern das Tempo an. Nach der ersten der zwei Runden á fünf Kilometer lag er noch gleichauf mit Vereinskollege Jan Vuellers. Besonders auf den letzten Kilometern musste Worm kämpfen: „Ab Kilometer acht war es wirklich hart“. Aber er konnte sich deutlich absetzen und lief nach 38:28 Minuten zum ersten Mal als Sieger des Letter Vituslaufs durchs Ziel. Vuellers folgte auf Platz zwei in 38:47 Minuten, gefolgt von Christian Huster (beide LV Oelde) in 40:01 Minuten. Bei den Frauen setzte sich die Triathletin Vanessa Bradler (Trispeed Marienfeld) in 50:32 Minuten durch. Auf Platz zwei landete Ute Dahlmeier (Ski Club Beckum, 52:31 Minuten), kurz vor Larissa Stechbart (LV Oelde, 52:34), die den dritten Platz erlief. Weitere schnelle Zeiten liefen Viktor Stechbart, Sven Neuhaus (beide LV Oelde), Elias Hanne (LG Ahlen), Marina Strickmann (Herzebrock) und Yvonne Rickfelder (LV Oelde).

Vanessa Bradler VituslaufVanessa Bradler (Trispeed Marienfeld) siegte mit großem Abstand in der Damenkonkurrenz

Der LVO setzte Zeichen beim 5km Lauf und den Schülerläufen

(vas). Den Fünf-Kilometer-Lauf dominierte Philipp Kaldewei vom LV Oelde, der nach einer trainingsintensiven Woche die kürzere Strecke wählte. Nach 17:12 Minuten erreichte er das Ziel. „Eine Zeit von 17:15 Minuten hatte ich mir vorgenommen. Nach dem Möhnesee-Pokallauf gestern waren die Beine doch etwas schwer“, erklärte der Stromberger, der trotzdem einen enormen Abstand zum Zweitplatzierten Stefan Baierl (Dolberg) herauslief. Baierl benötigte 18:59 Minuten und lag damit ebenfalls weit vor Dennis Thiele (LV Oelde, 19:43). Bei den Frauen lag Stefanie Hammelmann aus Vorhelm mit einer Minute Vorsprung deutlich an Platz eins. An ihre Siegzeit von 23:14 Minuten kam Silvia Noya Crespo (Stiftung Warentest) mit 24:23 Minuten nicht heran. Kathrin Großecoßmann (TV Jahn Oelde Ski) landete mit 25:44 Minuten auf dem dritten Platz.

Philipp KaldeweiPhilipp Kaldewei gewann den 5km Lauf souverän

Stefanie Hammelmann VituslaufStefanie Hammelmann aus Vorhelm gewann den 5km Lauf

Bei den Schülerläufen säumten zahlreiche begeisterte Eltern und Freunde die Strecke und feuerten die Nachwuchsläufer tatkräftig an. Dank der Vituskirmes und hoher Beteiligung aus dem Dorf freut sich der Vituslauf jedes Jahr über ein großes Publikum. 40 Kinder ab drei Jahren flitzten mit viel Spaß um den Rundkurs von 700 Metern. Schnellster war wie im Vorjahr Michael Stechbart (LV Oelde) in 2:39 Minuten, gefolgt von Nathan Göcke (Vfb Germania Lette, 2:59) und Jule Westermann (Von-Ketteler-Schule Lette), die in 3:03 Minuten erstes Mädchen wurde. Pia Großecoßmann (Von-Ketteler-Schule Lette) holte sich den zweiten Platz bei den Mädchen in 3:18 Minuten. Auf der doppelten Distanz von 1400 Metern liefen Elias Hofmann und Ida Laukötter (beide LV Oelde) als Sieger in 5:28 und 6:13 Minuten durchs Ziel. Im Jugendlauf standen drei Runden auf dem Programm. An die Spitze setzten sich Benno gersting (LG Burg Wiedenbrück) und Larissa Thiele (LV Oelde), die über die drei Runden ihre Führung weiter ausbauen konnten. Gersting finishte in 7:05 Minuten, Thiele in 7:42 Minuten. Als nächste erreichten Noah Wilhelm (LVO, 7:56) und Veronica Hennek (LVO, 8:02) das Ziel. Eine rundum gelungene Veranstaltung – dieser Meinung waren auch die Veranstalter rund um Achim Hakenholt und Achim Buntenkötter vom LV Oelde. Am Wochenende der Vituskirmes kommt ganz Lette zusammen und erlebt sowohl sportliche Höhepunkte als auch viel Spiel und Spaß.

Start 2100m VituslaufDer Start des 2100m Schülerlaufes mit der späteren Siegerin Larissa Thiele (Nr. 55)


Veranstaltungen


28. September 2019:
14. Werfertag mit Stabhochsprung 
Vielen Dank für Eure Teilnahme!
Hier die Ergebnisse

11. Januar 2020:
37. Oelder Berg- und Crosslauf

21. März 2020:
41. Stromberger Burggrafenlauf

Mai 2020:
19. Oelder Triathlon

6. Juni 2020:
23. Oelder Sparkassen-Citylauf

Juni 2020:
9. Letter Vituslauf

September 2020:
LVO Sportfest


 

laufreport.de logo200 65