(vas). Sportveranstaltungen während der Coronazeit? Fehlanzeige! Ein Großteil der Sport-Events, gerade in der Leichtathletik, wurden aufgrund der Pandemie abgesagt. Zu groß waren die organisatorischen Hürden, der Aufwand, ein eigenes Hygienekonzept zu entwickeln und die Verantwortung, in dieser besonderen Zeit, viele Menschen zugleich in ein Stadion zu lassen. Trotz allem entschloss sich der Leichtathletikverein Oelde (LVO), am Samstag, 26. September, den 14. Oelder Werfertag mit Stabhochsprung im Jahnstadion auszurichten.

WerfertagAm 26. September fliegt auch die Kugel - hier im Vorjahr Lisa-Marie Schütte (LG Geseke)

„Der Wille, den Werfertag durchzuführen, war eigentlich immer da. Gerade weil wir viele andere Veranstaltungen nicht durchführen konnten“, erklärt Orga-Chef und Stabhochsprungtrainer Holger Schramm. Dafür entwickelte das Organisationsteam ein umfassendes Durchführungs- und Hygienekonzept, das von der Stadtverwaltung genehmigt werden musste. Bestandteil des Konzepts ist unter anderem, dass nur zehn Athlet*innen pro Wettkampf teilnehmen dürfen: „Rein rechnerisch dürften 160 Sportler teilnehmen. Um den Sicherheitsabstand gewährleisten zu können, haben wir festgelegt, je Wettkampf nicht mehr als zehn Athleten zuzulassen, die sich gleichzeitig an der jeweiligen Anlage aufhalten dürfen (plus Betreuer)“. Zuschauer sind laut Konzept nicht zugelassen, weshalb auch eine Einlasskontrolle stattfindet. „Dort werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer registriert und es müssen Fragebögen zum tagesaktuellen Gesundheitszustand vorgelegt werden“, erzählt Schramm. Ihre Speere, Diskusse und Hammer müssen die Werferinnen und Werfer selbst mitbringen. Ausnahme ist nur das Kugelstoßen, bei dem die Wurfgeräte nach jedem Versuch desinfiziert werden. Auch die Stabhochspringerinnen und –springer müssen ihre eigenen Stäbe mitbringen, was für diese Disziplin jedoch allgemein üblich ist. Dass ein so umfassendes Konzept wenig Spontaneität und keine Ausnahmen zulässt, ist verständlich. Deshalb sind Nachmeldungen am Wettkampftag nicht möglich. Alle Interessierten müssen sich bis zum 19. September angemeldet haben – von Kugelstoßen, Hammerwerfen und Speerwerfen über Diskuswerfen bis hin zum Stabhochsprung. Alle Informationen zur Veranstaltung, dem Hygienekonzept und zur Anmeldung befinden sich hier.

Werfertag 2020Zu den Stammgästen beim Oelder Werfertag gehört u. a. Carsten Gundlach vom TV Beckum


Termine:

02. Oktober 2020:

Jahreshauptversammlung 2020

 

Montags-Gymnastik findet wieder statt

Trainingsplan Leichtathletik Sommer 2020

Das Training des LVO findet momentan aufgrund der Corona-Situation nur eingeschränkt statt! Bitte nehmet Kontakt mit Eurer Trainerin / Trainer auf!