(vas). Mit fünf gemeldeten Starts und gleich fünf Podestplätzen kehrte der LV Oelde mehr als erfolgreich von den Westfälischen Jugendmeisterschaften aus Lage zurück. Beeindrucken konnte insbesondere Fynn Landwehrjohann über die 1500 Meter mit dem Gewinn des Westfalenmeistertitels. Landwehrjohann, der bereits seinen Saisonhöhepunkt bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock hatte und dort Platz 11 belegte, startete in Lage aus dem Aufbautraining. „Nach den Deutschen Meisterschaften hat Fynn zunächst Pause gemacht und auch auf die Münsterlandmeisterschaften verzichtet. Jetzt ist er seit zwei Wochen wieder mit leichtem Aufbautraining gestartet“, erklärte Trainerin Elke Schalkamp. Als Meldeschnellster und Favorit ging Landwehrjohann das Rennen kontrolliert, mit Übersicht und mit eher ruhigen Rundenzeiten an. „Das war heute ein Spaß“, freute sich Landwehrjohann im Ziel, denn an sein Leistungslimit musste er mit einer Zielzeit von 4:16,08 Minuten und einem ungefährdeten Sieg nicht gehen.

West. Jugendmeistserschaften Lage Podestplatzsammler: (v.l.) Fynn Landwehrjohann, Juline Jadzinski und Lucas Schwab (alle LV Oelde)

Herausragend und überzeugend war auch die Leistung von Juline Jadzinski, die am gleichen Tag zunächst die 400 Meter in Angriff nahm und drei Stunden später über die 200 Meter nochmal an der Startlinie stand. Über die 400 Meter erlief sich die U18-Athletin in 61,29 den Vizewestfalentitel und kam nah an ihre Bestzeit heran. Über 200 war dann der Druck weg und Jadzinski lief als Siebte der Meldeliste mit dem harten 400-Meter-Rennen in den Beinen auf Rang drei. Dabei erzielte sie mit 26,86 Sekunden noch einen neuen Vereinsrekord. „Das war die beste Entscheidung, am heutigen Tag auch noch die 200 Meter zu laufen. Dass das so schnell noch geht, damit habe ich nicht gerechnet“, sagte Jadzinski strahlend im Ziel. Eine deutliche Steigerung auch brachte Malte Mersmann den souveränen Vizemeistertitel im Kugelstoßen in der M14 ein. Mit 10,40 Meter steigerte er seine Bestleistung um fast einen Meter und knackte mit der vier Kilo schweren Kugel zum ersten Mal die Zehn-Meter-Marke. Vereinskollege Lucas Schwab hat in einem typischen Meisterschaftsrennen über die 800 Meter in der U20 mit einer Zeit von 2:02,71 Rang drei für den Läufernachwuchs des LV Oelde holen können. „Die ersten 300 Meter waren sehr langsam, den langen Sprint hat Lucas dann hervorragend gelöst.“, so Betreuer Max Weinekötter.

Malte MersmannVizemeister und das erste mal über 10m: Malte Mersmann

 


Termine:

29. Oktober:
Jahreshauptversammlung des LV Oelde

 

Ab 26. September
Dienstags und Donnerstags Lauftreff 18:30 ab Hallenbad
Sonntags 8:00 Stromberg - Gasthof zur Post
Sonntags 10:00 ab Parkplatz Geisterholz