(vas). Besseres Wetter als befürchtet, eine neue Streckenführung und eine neue Siegerstaffel – die Beckumer Marathonstaffel lockte zum 35. Bestehen 350 Läuferinnen und Läufer und zahlreiche Zuschauer an. Jedes Jahr am Vatertag stehen bis zu 60 Staffeln am Start und teilen sich zu fünft die Marathondistanz von 42,2 Kilometern auf, sodass jeder 8,44 Kilometer zu bewältigen hat. Die Veranstaltung bietet vier verschiedene Wertungsklassen: Männer, Frauen, Mixed und die Seniorenwertung Ü50, zudem gibt es eine Mini-Marathonstaffel.

Beckum: StartStart der Marathonstaffel (Nr. 114-1 Philipp Kaldewei (LV Oelde Männer 1), Nr. 117-1 Markus Kreickmann (LSF Münster))

In diesem Jahr änderte das Organisationsteam den Rundkurs durch die Bauernschaft Werse so ab, dass nun eine 4,2 Kilometer lange Strecke zweimal zu durchlaufen ist. Nachdem das Wetter in den letzten Jahren immer optimal war, drohte nun die Veranstaltung ins Wasser zu fallen. Die Gewitter kamen zwar erst gegen Mittag, diejenigen Läuferinnen und Läufer an den hinteren Positionen bekamen jedoch nasse Füße.

Starke Staffeln hatten die LSF Münster gemeldet, die den Staffeln aus dem Kreis Beckum Beine machen würden. „Gegen die dürften wir keine Chance haben“, prognostizierten die Oelder und Ahlener Männerstaffeln. Als erste Staffel gewechselt haben aber die Mixed-Läufer von Olaf’s Laufladen 1, bei denen Patrick Boehme mit 28:03 Minuten die schnellste Zeit des Tages ablieferte und auf Susanne Siedhoff übergab.

Beckum: Patrick BoehmeSchnellster Mann in Beckum: Patrick Boehme von Olaf's Laufladen

Von der Staffel „LV Oelde Männer 1“ wurden sie aber schnell eingeholt. Die Münsteraner Staffel räumte am Ende dagegen das Feld von hinten auf. Der Vorsprung der Oelder war schnell verkleinert und so ging Schlussläufer Yannick Rinne an Markus Schuler vorbei. So steht der LV Oelde nach seiner zehnjährigen Siegesserie, die letztes Jahr durch die LG Ahlen beendet wurde, nun erneut nicht auf dem obersten Podest. Mit einer Gesamtzeit von 2:33:11 Stunden gewann „LSF Münster“ (Rinne, Serke, Kreickmann, Hankemeier, Machauer) mit gut einer Minute Vorsprung vor „LV Oelde Männer 1“ (Kaldewei, Stefan, Schuler, Worm, Karwinkel) in 2:34:16 Stunden. Platz drei belegte die Mixed-Staffel „Olaf’s Laufladen 1“ (Boehme, Beulertz, Henseleit, Lienert, Siedhoff) mit einer Zeit von 2:37:10 Stunden, gefolgt von den Vorjahressiegern „LG Ahlen Männer“ (Desale, Barwinski, Hebel, Thiemann, Gosda) 2:45:03 Stunden.

Beckum: LVO Männer1Schnellste Staffel aus dem Kreis LVO Männer 1: (v.l.) Maximilian Worm, Helmut Karwinkel, Jannis Stefan, Markus Schuler und Philipp Kaldewei

 LSF Münster das Maß aller Dinge bei den Frauen

(vas). In der Frauenwertung machten die Vorjahressiegerinnen von den LSF Münster ihren Anspruch auf den Sieg von Beginn an deutlich und vergrößerten ihren Vorsprung von Wechsel zu Wechsel. „Michis Mädels (LSF Münster)“ (Lennartz, Tingelhoff, Große Leusbrock, Driesch, Wollweber) finishten als elfte Staffel insgesamt und gewannen die Frauenwertung souverän in 3:02:25 Stunden. Die „LG Ahlen Frauen“ (Hunkemöller, Rusak, Mester, Gosda, Ewens) folgten in 3:19:00 Stunden vor den „ASC Ahlen Youngstars“ (Huhn, Wien, Kraus, Heinrich, Pasternak) mit einer Zeit von 3:24:35 Stunden.
In der Ü50-Wertung erwartete niemand Überraschungen, wird diese doch nun seit 2008 vom LV Oelde dominiert. „Die Ü50 ist durch Oelde jedes Jahr gebongt!“, betonte Moderator Dietmar Rieping. Mit teilweise schnelleren Zeiten als in ihrer Männermannschaft gewannen die „LV Oelde Ü50 Senioren 1“ (Freitag, Huster, Stutenbäumer, Leonhardt, Dilla) deutlich in 2:45:42 Stunden. In der Mixed-Wertung kamen nach „Olaf’s Laufladen 1“ die Läufer der DJK Gütersloh in 2:50:55 Stunden an. Schnellstes Mixed-Team aus dem Kreis waren die „Youngster LVO“ (Wickern, Wunder, Schalkamp, Weinekötter, Häßler mit einer Zeit von 3:06:03 Stunden. In der Gewerbewertung lag am Ende die „Westfalen Big Band Beckum“ vorne.
Bei der Mini-Marathonstaffel, bei der für Dreiergruppen ein Zehntel-Marathon auf dem Programm stand, feierte der Laufnachwuchs des LV Oelde ein Feuerwerk ab. Von Beginn an bestimmten die „LVO Maxi Jungs 1“ (Nhanombe, Heidenreich, Westphal) das Rennen auf der gut 1400 Meter langen Strecke und liefen mit einer Gesamtzeit von 14:05 Minuten einem ungefährdeten Gesamtsieg entgegen. Auf Platz zwei folgten die Vereinskolleginnen der „LVO Maxi Mädels“ (Thiele, Jadzinski, Landwehrjohann) mit einer Zeit von 15:47 Minuten. Als Startläufer waren jeweils Leonel Nhanombe und Larissa Thiele aufgestellt, die mit 4:13 Minuten und 4:43 Minuten die besten Zeiten des Tages liefen. Auch in der Wertung der jüngeren SchülerInnen gingen die LVO-Läufer der Staffeln „LVO Mini Jungs 1“ (18:33 Minuten, Fitzke, Sindermann, Dierkes) und „LVO Mini Mädels 1“ (Wippich, Hofmann, Brinkhoff) siegreich hervor. Mit ihren schnellen Einzelzeiten unterboten die Schülerinnen den alten Streckenrekord mit ihrer Zeit von 16:36 Minuten um mehr als 30 Sekunden.

 Beckum: MinimarathonStart der Mini-Marathonstaffel (Nr. 81 Leonel Nhanombe (LVO Maxi Jungs 1), Nr. 51 Larissa Thiele (LVO Maxi Mädels 1)), in der Einzelwertung auf den Plätzen 1 und 2

 Beckum: Dietmar Rieping

Zitat von Dietmar Rieping (Moderator und Mitglied des Organisationsteams):
„So haben wir mehr Durchläufer im Start-Ziel-Bereich und machen es spannender für die Zuschauer. Es ist auch schön, mal was zu verändern und etwas Neues zu wagen. So haben wir auch die Möglichkeit, in Zukunft einen Halbmarathon anzubieten, bei dem jeder Staffelläufer eine Runde absolvieren muss“, erklärte Moderator Dietmar Rieping die Motivation hinter der Streckenänderung.


Veranstaltungen

8. September 2018:
LVO Sportfest

22. September 2018:
13. Werfertag mit Stabhochsprung

12. Januar 2019:
36. Berg- und Crosslauf

16. März 2019:
40. Stromberger Burggrafenlauf

   Mai 2019:
18. Oelder Triathlon

8. Juni 2019:
22. Oelder Sparkassen-Citylauf

16. Juni 2019:
8. Letter Vituslauf

 

laufreport.de logo200 65

 

Termine:

Jahresplan 2018 des Lauftreffs

Trainingsplan Jugend (Sommer 2018)

7.-12. August 2018
Fahrt zur Leichtathletik EM in Berlin - Infos