(vas). Nach seinem gescheiterten Versuch am Freitagabend, den zweiten Wertungslauf des Laufcups in Einen-Müssingen für sich zu entscheiden, konnte Philipp Kaldewei vom LV Oelde am Sonntagmorgen in Marienfeld beim 41. Lutterlauf wieder auftrumpfen. Bei perfekten Laufbedingungen legte er einen optimalen Lauf über zehn Kilometer hin und gewinnt den Gesamteinlauf in 34:33 Minuten. „Die Beine waren wieder halbwegs ok und es lief nahezu perfekt. Die Zeit kam trotzdem völlig überraschend!“, berichtet der Stromberger Langstreckenläufer. Seine Vereinskollegen Christian Huster und Markus Schuler befinden sich in den letzten Wochen der Marathonvorbereitung und zeigten mit 37:29 und 37:40 Minuten starke Leistungen, mit denen sie in der Top 10 der mehr als 100 Läufer landeten. Mit 42:34 Minuten konnte Manfred Grünebaum (LV Oelde) die M60 gewinnen, ihm folgte Achim Buntenkötter als Dritter der M50. Zweite Frau wurde Stefanie Hammelmann aus Vorhelm in 45:05 Minuten.

Philipp KaldeweiPhilipp Kaldewei siegte bei seinem zweiten Start an einem Wochenende souverän

Ebenfalls mitten im Marathontraining steckt Stephan Baum (LV Oelde), der die Halbmarathondistanz zum „lockeren Auslaufen“ nutzte und nach 1:37:37 Stunde als Dritter der M20 das Ziel erreichte. Zwei Minuten später kam Martin Peitzmann (LV Oelde) an. Vereinskollegin Sandra Dierkes lief neue persönliche Bestzeit von 1:48:40 Stunde und konnte die W40 mit großem Abstand gewinnen, womit auch sie einen optimalen Trainingsstand für die anstehenden Herbstmarathons zeigt. Über die fünf Kilometer lief Jens Brodka (LV Oelde) auf Platz fünf in 18:36 Minuten. 

 


Termine:

17. Februar 2019:
Sportlerehrung der Schülerinnen und Schüler

01. März 2019:
Jahreshauptversammlung der TriStars (Informationen folgen)

30.März 2019:
Jahreshauptversammlung des LV Oelde (Informationen folgen)

Trainingsplan Jugend (Winter 2018 / 2019)