(vas). Titelregen bei den Leichtathletik-Münsterlandmeisterschaften in Rheine: Am Samstag und Sonntag trafen mehr als 500 Leichtathleten aus 72 Vereinen aufeinander. Die Athleten aus dem Kreis Beckum knüpften an die herausragenden Ergebnisse der Meisterschaften im Vorjahr in Ahlen an und platzierten sich in großer Zahl auf dem Treppchen.

Jan WieseJan Wiese (LG Ahlen) brillierte nicht nur im Weitsprung...

Jan Wiese... sondern auch im Hochsprung

Als zweifacher Titelverteidiger ging Jan Wiese von der LG Ahlen in den Wettkampf. Hohe Ziele hatte er sich gesteckt – und das in vier Disziplinen. Im Weitsprung der M15 blieb er mit 6,08 Metern zwar unterhalb seines eigentlichen Leistungsbereich, steckte die Konkurrenz aber dennoch in die Tasche und holte den Titel. Auch in die Höhe bewies er Sprungkraft und sicherte sich mit 1,63 Meter den zweiten Titel. Das Triple voll machte er mit der Kugel: 13,03 Meter und 30 Zentimeter Abstand zum Zweitplatzierten zeigen auch in dieser Disziplin sein immenses Leistungsvermögen. Dass er über die 100 Meter dem Mettinger Mark Petruschka trotz persönlicher Bestzeit den Vortritt lassen musste Zweiter wurde, konnte ihm die Stimmung nicht verhageln. Sein drei Jahre jüngerer Vereinskollege Julian Berg entwickelt sich ebenso vielversprechend. Er wurde zweifacher Münsterlandmeister in der M12 über 75 Meter (10,84 Sekunden) und im Weitsprung (4,57 Meter). Nur den Ball warf einer weiter: Jeremy Vandenbrück (SuS Enniger) übertraf den Ahlener mit 42 Metern und sicherte sich den Titel.

Jeremy VandenbrückJeremy Vandenbrück (SuS Enniger) siegte im Ballwurf

Auch die Läufer des Kreises Beckum sind top aufgestellt. Mit 17 Sekunden Vorsprung und neuem Vereinsrekord in der Tasche gewannen Alina Hofmann, Veronica Hennek und Nele Wippich (LV Oelde) im 3x800-Meter-Staffellauf der U14 in 8:03,71 Minuten haushoch den Titel. „Damit sind sie momentan die achtschnellste Staffel Deutschlands!“, bemerkete Trainerin Elke Schalkamp. Leonel Nhanombe (LVO) hat die DM-Norm schon sicher und lief in 2:07,53 Minuten über 800 Meter in der M15 ganz entspannt zum Titel, gefolgt von Fynn Landwehrjohann. „Die Zeit ist heute egal – es geht nur um den Sieg“, machte Nhanombe von Beginn an klar. Weitere Vizetitel gingen an Lucas Schwab im 800-Meter-Lauf der U18, Nils Wickern über die 1500 Meter, der nur knapp gegen einen D-Kaderläufer das Nachsehen hatte, sowie an Juline Jadzinski (alle LVO) über 300 Meter. Hier geht die Saisonvorbereitung auf den Höhepunkt, die Deutschen Meisterschaften, nun weiter.

 Staffel in Rheine Alina Hofmann, Nele Wippich und Veronica Hennek (v.l.) vom LV Oelde gewannen den Titel über 3x800m mit neuem Vereinsrekord

 

Zahlreiche Titel auch in den Sprung- und Wurfdisziplinen

(vas). Sprint- und Wurftalent Mathis Stein (SuS Enniger) überzeugte erneut mit starken Leistungen in der M14. Über die 100 Meter verbesserte er seine persönliche Bestzeit um mehr als zwei Zehntel auf 12,41 Sekunden und landete auf Platz zwei. Diese Platzierung wiederholte er im Kugelstoßen dank seiner Weite von 11,95 Metern. „Schade, dass er den einen optimal getroffenen Stoß nicht halten konnte. Da wäre mehr drin gewesen“, meinte Trainerin Tanja Sell. Auch im Diskuswurf hatte die Trainerin auf eine Weite jenseits der 30 Meter gehofft. Mit 26,67 Metern reichte es nur für den dritten Treppchenplatz. Sein Vereinskollege Justin Brand konnte sein volles Potenzial im Weitsprung der U18 ebenfalls nicht abrufen und belegte mit 6,36 Metern Platz zwei. „Die Sprünge haben das Brett nicht optimal getroffen, deshalb sind wir mit der Leistung zufrieden“, resümiert Sell.
Zwei Silbermedaillen bekam Robin Konert (SV Westfalen Liesborn) im 110-Meter-Hürdenlauf und Weitsprung der Männer. Den Sprung aufs Treppchen schafften zudem die Sprinter Jannik Pollmeier (2. der männlichen U18) und Betty Smit (3. der weiblichen U18, beide LG Ahlen). Um den Sieg lief auch Jonas Busse von der LG Oelde/Wadersloh, der über die 300 Meter der M15 39,97 Sekunden benötigte und Münsterlandmeister wurde. Topleistungen zeigten auch Sebastian Nienkemper im Weitsprung und Merle Härig über 200 Meter (beide LGA), die ebenso wie die Stabhochspringer Fabian Antusch und Luke Müller (beide LVO) Münsterlandmeister wurden. Zwei Bronzemedaillen konnte Marie-Sophie Averberg (LG Ahlen) für ihre Leistungen im Hürdenlauf und Hochsprung der U18 entgegennehmen.


Veranstaltungen


28. September 2019:
14. Werfertag mit Stabhochsprung 
Vielen Dank für Eure Teilnahme!
Hier die Ergebnisse

11. Januar 2020:
37. Oelder Berg- und Crosslauf

21. März 2020:
41. Stromberger Burggrafenlauf

Mai 2020:
19. Oelder Triathlon

6. Juni 2020:
23. Oelder Sparkassen-Citylauf

Juni 2020:
9. Letter Vituslauf

September 2020:
LVO Sportfest


 

laufreport.de logo200 65