(vas). Gegen Ende der Meisterschaftssaison stand am Wochenende nun für die Athleten der U18 und U20 die Westfälische Meisterschaft an. Mit dem NRW-Meistertitel im Weitsprung in der Tasche reiste Justin Brand von SuS Enniger nach Bochum/Wattenscheid und konnte deswegen selbstbewusst in seine Sprungwettbewerbe der U18 gehen. Mit 6,32 Metern legte er direkt im ersten Versuch einen besonders weiten Satz in die Sandgrube und führte damit lange die Konkurrenz an. Dann übertrafen ihn jedoch zwei Athleten, was der Bronzerang bedeutet hätte. Dass Brand sich damit nicht zufriedengeben wollte, zeigte er im letzten Sprung mit seiner neuen Bestweite von 6,61 Metern. So sprangen am Ende die Silbermedaille und der Vizemeistertitel heraus. „Ihm gelingt es inzwischen besser, das Anlauftempo mit in den Spring zu nehmen. Mit einer weiteren Technikverbesserung ist noch einiges möglich“, erklärte Trainer Holger Stein. Zudem ging Brand im Hochsprung an den Start und belegte dort mit 1,70 Meter den sechsten Platz.

Justin Brand (SuS Enniger)Justin Brand (SuS Enniger) belegte mit übersprungenen 1,70m den sechsten Platz

Einen super Tag erwischte auch Henning Albert (LV Oelde), der sich im 3000-Meter-Rennen der U20 souverän behaupten konnte. Mit seiner Zeit von 9:36,86 Minuten erreichte er als Zweitschnellster das Ziel und holte den Vizetitel. Ebenfalls auf dem Treppchen landete Moritz Schulte (LG Ahlen), der im Speerwurf der U18 seine Bestleistung um fast vier Meter verbessern konnte. Sein weitester Versuch landete bei 47,35 Metern, womit er den dritten Platz in der U20 belegte. Auf der Bahn seine Runden drehte Nils Wickern vom LV Oelde, der über die 1500 Meter in der U18 an den Start ging. In einem engen Rennen landete er im Zielentscheid auf Platz sieben mit einer Zeit von 4:28,16 Minuten. Auf den hart umkämpften und stark besetzten Sprintdistanzen unterwegs waren Betty Smit, Jolina Heimann und Jannik Pollmeier von der LG Ahlen. Smit und Heimann schafften es, sich in der U18 für das B-Finale zu qualifizieren und belegen mit sehr guten Zeiten insgesamt die Plätze 14 und 15. Vereinskollege Jannik Pollmeier lief über die 200 Meter der U18 in 24,28 Sekunden auf Platz 15. Die Ergebnisse der Ahlener Athleten begeisterten auch ihren Trainer: „Klasse Ergebnisse von allen, die zeigen, dass es weiter vorwärts geht,“ sagte Trainer Sven Becker.


Veranstaltungen

14. September 2019:
LVO Sportfest

28. September 2019:
14. Werfertag mit Stabhochsprung

11. Januar 2020:
37. Oelder Berg- und Crosslauf

21. März 2020:
41. Stromberger Burggrafenlauf

Mai 2020:
19. Oelder Triathlon

6. Juni 2020:
23. Oelder Sparkassen-Citylauf

Juni 2020:
9. Letter Vituslauf

 

laufreport.de logo200 65