(vas). Beim traditionellen U16-Länderkampf zwischen den Niederlanden und Nordrhein-Westfalen am Samstag in Enschede fiel die Niederlage für NRW weniger deutlich aus als in den Vorjahren. In vielen Disziplinen lief es für das NRW-Team deutlich besser als bei den letzten Auflagen und insbesondere die Jungen überraschten am Ende mit der knappen Niederlage von 138 zu 130 Punkten. Die Mädchen aus NRW mussten sich dagegen mit 145 zu 126 Punkten den Niederländerinnen geschlagen geben. Für Winfried Vonstein (FLVW) war die Begegnung jedoch wichtiger als das Ergebnis: „Der Länderkampf war einmal mehr eine tolle Gelegenheit für die jungen Athletinnen und Athleten, eine Idee davon zu bekommen, was es bedeutet, sich im internationalen Vergleich zu messen“. Für dieses Event hatte der Verband gleich vier Athleten aus dem Kreis nominiert. Von der LG Ahlen wurde Jan Wiese (Weitsprung), von dem LV Oelde Leonel Nhanombe (800 Meter) bereits direkt nach den Deutschen Jugendmeisterschaften nominiert. Nike Möllers (LG Ahlen/Weitsprung) und Larissa Thiele (LV Oelde/1500 Meter) wurden im Laufe der Sommerferien nachnominiert. So hieß es für die Athleten nach einer kurzen Pause in den Ferien, das Training wieder aufzunehmen. Für Nhanombe lief es nach einem schlechtem Start dennoch gut. Mit 2:04,50 Minuten lief er im Bereich seiner Bestzeit, war bester Läufer aus NRW und sicherte drei Punkte für die Wertung. „Ich wäre gerne schneller gelaufen, aber wir mussten lange im Callroom warten. Da wurden die Beine schon schwer und ich bin schlecht in den Lauf gekommen“, sagte Nhanombe nicht ganz zufrieden. Larissa Thiele musste erstmals über die 1500 Meter laufen. In den Niederlanden ist diese Strecke im regulären Programm der Schülerinnen. Die ersten 800 Meter liefen wie nach Plan und Thiele konnte Kontakt zu den Niederländerinnen halten. Danach musste sie etwas abreißen lassen, landete aber als Schnellste aus NRW in 5:21,01 Minuten insgesamt auf Rang drei. „Mit der Platzierung sind wir zufrieden, mit der Zeit nicht. Da geht noch mehr,“ schätzen der begleitende Stützpunkttrainer Robert Welp und Heimtrainerin Elke Schalkamp die Leistung ein. Die stimmungsvolle Siegerehrung am Ende eines langen Wochenendes bedeutete viel Motivation für die kommende Saison – trotz Niederlage gegen das Nachbarland.

Ländervergleich EnschedePunkte sammeln für NRW: Leonel Nhanombe und Larissa Thiele vom LVO waren in Enschede für das Team aus Nordrhein-Westfalen erfolgreich


Veranstaltungen

14. September 2019:
LVO Sportfest
Vielen Dank für eure Teilnahme!
Hier die Ergebnisse bei ladv.de

28. September 2019:
14. Werfertag mit Stabhochsprung

11. Januar 2020:
37. Oelder Berg- und Crosslauf

21. März 2020:
41. Stromberger Burggrafenlauf

Mai 2020:
19. Oelder Triathlon

6. Juni 2020:
23. Oelder Sparkassen-Citylauf

Juni 2020:
9. Letter Vituslauf

 

laufreport.de logo200 65