(vas). Reibungslose Organisation dank ausführlichem Hygienekonzept, knapp 70 zufriedene Athletinnen und Athleten und ein Orga-Team, das stolz darauf ist, in Zeiten von Corona einen Werfertag auf die Beine gestellt zu haben: Der 14. Oelder Werfertag mit Stabhochsprung konnte am Samstag dank des großen Engagements der Helfer erfolgreich durchgeführt werden. Das Oelder Jahnstadion war durch die fehlenden Zuschauer zwar etwas leerer als gewohnt, aber die Teilnehmer haben sich einfach gegenseitig angefeuert. Zum Ende der in diesem Jahr sehr besonderen Freiluftsaison kamen einige hochkarätige Athleten jeden Alters aus der Region und weit darüber hinaus in Oelde zusammen, um noch einmal ihre Trainingsleistungen im Wettkampf unter Beweis zu stellen.

Justin_BrandJustin Brand (SuS Enniger war erfolgreich im Kugelstoßen

Besonders im Kugelstoßen beeindruckten viele mit sehr weiten Versuchen. Lisa Schütte (LG Geseke), die jedes Jahr zum Werfertag nach Oelde kommt, führte das Frauenfeld mit 11,42 Metern deutlich an. Die zehn Jahre jüngere Marie Woldt (LG Olympia Dortmund) überzeugte mit 11,00 Metern in der U18. In der gleichen Altersklasse der männlichen Jugendlichen gelang Justin Brand (SuS Enniger) mit 13,02 die beste Weite des Tages der Männer. „Wir möchten in diesem Jahr so viele Wettkampfmöglichkeiten nutzen wie möglich und wollten nun noch einmal schauen, wo Justin so steht“, erklärte Trainer Holger Stein. Der 17-Jährige, der in diesem Jahr im Weitsprung bei den Deutschen Jugendmeisterschaften erfolgreich startete, legte insgesamt eine starke und konstante Serie mit mehr als 12,40 Metern hin und konnte auch im Speerwerfen noch einmal gute Leistungen zeigen. An die Spitze der Westfälischen Bestenliste setzte sich Hanna Lucas (Spvgg Herten). Die erst 13-Jährige verbesserte sich im Kugelstoßen auf über neun Meter im vierten Versuch und legte dann im fünften noch einen drauf: 9,20 Meter. So weit hat in diesem Jahr in ganz NRW noch keine ihres Alters gestoßen. Weitere tolle Leistungen im Kugelstoßen erzielten Malte Mersmann (LV Oelde), der in der männlichen U14 mit 8,47 Metern nun auf Platz fünf der Westfälischen Bestenliste steht. Mit viel Erfahrung ging Hans-Joachim Büscher vom ASC Düsseldorf an den Start. Die fünf Kilogramm schwere Kugel landete bei 12,25 Metern für den Athleten der Altersklasse M60.


Termine:

Trainingsplan Leichtathletik Sommer 2020