(vas). Besseres Wetter als befürchtet, eine neue Streckenführung und eine neue Siegerstaffel – die Beckumer Marathonstaffel lockte zum 35. Bestehen 350 Läuferinnen und Läufer und zahlreiche Zuschauer an. Jedes Jahr am Vatertag stehen bis zu 60 Staffeln am Start und teilen sich zu fünft die Marathondistanz von 42,2 Kilometern auf, sodass jeder 8,44 Kilometer zu bewältigen hat. Die Veranstaltung bietet vier verschiedene Wertungsklassen: Männer, Frauen, Mixed und die Seniorenwertung Ü50, zudem gibt es eine Mini-Marathonstaffel.

Beckum: StartStart der Marathonstaffel (Nr. 114-1 Philipp Kaldewei (LV Oelde Männer 1), Nr. 117-1 Markus Kreickmann (LSF Münster))

(vas). Zum dritten Mal finden am Samstag und Sonntag in Ahlen die Münsterlandmeisterschaften statt. Die austragenden Vereine SC Relax Ahlen und LG Ahlen freuen sich auf ein Leichtathletikwochenende mit fast 600 gemeldeten Athletinnen und Athleten zwischen elf und 50 Jahren. Im Sportpark Nord werden dann in verschiedensten Laufdisziplinen von 75 bis 5000 Metern, Wurf- und Sprungdisziplinen die Münsterlandmeister ermittelt. Auch die Athletinnen und Athleten aus Ahlen, Oelde, Enniger, Liesborn und Beckum sind zahlreich in den Meldelisten vertreten und können sich berechtigterweise Hoffnungen auf Titel, Platzierungen und ein spannendes Wettkampfwochenende machen.

Jan WieseJan Wiese legt die Messlatte mit Top-Meldeleistungen hoch

(vas). Am Sonntag fand in Bochum der 17. Volkslauf am Kemnader See statt. Auf der Zehn-Kilometer-Strecke starteten Ralf Gerke und Maria Gerke von der LG Oelde/Wadersloh. Als Sieger der M50 erreichte Ralf Gerke das Ziel nach 40:24 Minuten, seine Frau Maria folgte in 47:00 Minuten als zwölfte weibliche Läuferin insgesamt und wurde Zweite der W50. Auch Bernd Orlowski und Pia Gerke (beide LV Oelde) absolvierten die zehn Kilometer lange Distanz am Kemnader See. Orlowski finishte nur eine Woche nach seiner Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften im Marathon in einer Zeit von 43:19 Minuten als Sieger der M60. Auf der flachen Streckenführung lief Pia Gerke nach 51:04 Minuten als Neunte der weiblichen Hauptklasse durchs Ziel am Hafen.

(vas). Mit mehreren neuen persönlichen Bestleistungen, top Platzierungen und Qualifikationen für die Westfälischen Meisterschaften kehrte der Leichtathletiknachwuchs des LV Oelde vom Sportfest in Münster zurück. Die acht Schülerinnen und Schüler im Alter von elf bis 14 Jahren gingen alle in gleich mehreren Disziplinen an den Start und bewiesen ihr Können im Hoch- und Weitsprung, Sprint, Ballwurf oder über die 800 Meter.
Trotz längerer Trainingspause erreichte Juline Jadzinski (LV Oelde) die A-Norm für die Westfälischen Meisterschaften über 100 Meter. Mit ihrer Zeit von 13,63 Sekunden landete sie auf dem dritten Platz in der W14. Auch im Hochsprung ist sie in Topform und sprang zu neuer Bestmarke von 1,50 Meter, womit sie ebenfalls Dritte wurde und die B-Norm für die Meisterschaften abhakte. Vereinskollegin Eva Windthorst startete in vier Disziplinen und stand am Ende bei jedem Wettkampf auf dem Treppchen. Am besten lief es im Ballwurf, wo sie mit 30,50 Metern eine neue persönliche Bestweite erreichte und die Wertung der W12 gewann. Im 75-Meter-Sprint (11,46 Sekunden), Hochsprung (1,22 Meter) und Weitsprung (4,04 Meter) wurde sie Dritte. Charlotte Hille (LVO) folgte Windthorst im Ballwurf mit persönlicher Bestweite von 26,00 Metern auf Platz zwei und verbesserte sich im Weitsprung und Sprint. Ebenfalls in der W12 startete Lilli Reckmann (LVO), die sich im Ballwurf und 75-Meter-Sprint steigern konnte.

(vas). Einen neuen Kreisrekord liefen Lucas Schwab, Leonel Nhanombe und Fynn Landwehrjohann vom LV Oelde am Sonntag bei den NRW-Langstaffelmeisterschaften im Kölner NetCologne-Stadion. Dreimal 1000 Meter auf der Tartanbahn lagen vor dem Trio in der männlichen Jugend U16 und die Chancen auf eine neue Rekordzeit standen gut. Der alte Kreisrekord von Pfeiffer, Flöger und Klug von der LG Ahlen bestand seit mehr als 40 Jahren. „Wenn alle drei ihre Leistungen abrufen können und die Wechsel gut klappen, können sie die Zeit schlagen“, erklärte Trainerin Elke Schalkamp im Vorfeld. Die Konkurrenz aus Dortmund, Hamm und anderen Laufhochburgen mit starken Nachwuchsläufern war zwar mit schnellen Zeiten gemeldet, aber die Oelder spekulierten dennoch mit einem Treppchenplatz. Startläufer Fynn Landwehrjohann setzte sich vom Startschuss an die Spitze des Feldes und zeigte dem Dortmunder Noah Boeck die Hacken. Bis zum Wechsel gab er die Führung nicht ab, sodass sein Trainingskollege Leonel Nhanombe das spannende Rennen weiterhin von vorne bestimmen konnte und sogar einen kleinen Vorsprung herauslaufen konnte. Schlussläufer Lucas Schwab gab auf den letzten zwei Runden alles und erweiterte den unerwarteten Abstand auf die Dortmunder Staffel auf gut 120 Meter. Souverän beendete er das Rennen mit einer Endzeit von 8:42,80 Minuten, was nicht nur den NRW-Meistertitel bedeutete, sondern auch die Verbesserung des Kreisrekords um knapp sechs Sekunden. Mehr als 15 Sekunden Abstand lagen am Ende zwischen den siegreichen Oeldern und der Dortmunder Staffel.

(vas). Am Samstag starteten die Nachwuchsleichtathleten des LV Oelde beim Werfer- und Springersportfest in Werl. Im Speerwurf der U16 startete Justin Dick (LV Oelde) und erreichte mit neuer persönlicher Bestweite von 26,55 Metern Platz zwei. Auch im Weitsprung landete er mit 4,75 Metern auf Rang zwei sowie auch im Hochsprung. Da passte der Anlauf jedoch nicht und er blieb mit 1,30 Metern unter seinem eigentlichen Leistungsbereich. Erfolge konnte auch Samuel Rochol (LV Oelde) in der U18 verbuchen. Mit 36,10 Metern im Speerwerfen erzielte er eine neue persönliche Bestleistung und Platz drei. Auch im Weitsprung (5,11 Meter) und im Hochsprung (1,48 Meter) landete er auf dem Treppchen.

(vas). Der 47. Hermannslauf am letzten Sonntag im April verlangte den mehr als 7000 Läuferinnen und Läufern mit seiner anspruchsvollen 31,1 Kilometer langen Strecke vom Hermannsdenkmal bis zur Sparrenburg erneut alles ab. Die 515 Höhenmeter und 710 Meter im Gefälle verleihen dem Lauf durch den Teutoburger Wald sein berüchtigtes Profil. Angefeuert von hunderten begeisterten Zuschauern holte Elias Sansar dieses Jahr seinen zwölften Gesamtsieg und Hilde Aders ihren vierten Sieg in Folge.

Veranstaltungen

17. Juni 2018:
7. Letter Vituslauf
Nachmeldungen sind bis 30min vor dem jeweiligen Start möglich
Achtung! Geänderte Startzeiten aufgrund des WM-Spiels Deutschland - Mexiko

8. September 2018:
LVO Sportfest

22. September 2018:
13. Werfertag mit Stabhochsprung

12. Januar 2019:
36. Berg- und Crosslauf

16. März 2019:
40. Stromberger Burggrafenlauf

   Mai 2019:
18. Oelder Triathlon

8. Juni 2019:
22. Oelder Sparkassen-Citylauf

 

laufreport.de logo200 65

 

Termine:

Jahresplan 2018 des Lauftreffs

Trainingsplan Jugend (Sommer 2018)

7.-12. August 2018
Fahrt zur Leichtathletik EM in Berlin - Infos